szmmctag

  • The Arrival - der Abend der Ankunft

    "Der Weg ist das Ziel" ... jaja |-|

    Nach einer anstrengenden 30-stuendigen Anreisezeit bin ich ohne groessere Schwierigkeiten mit der ersten Fieberblase meines Lebens, Augen in der groesse von Stecknadelkoepfen und leicht entruecktem Gemuetszustand dem Flugzeug entstiegen ... richtigerweise sogar in Honolulu B) und das auch noch samt Gepaeck :D

    ArrivalHonolulu

    Leider bin ich mit meinen Berichten derzeit schon etwas in Verzug, hoffe dies jedoch bald nachholen zu koennen ... aber einstweilen - ganz nach dem Motto der Hawaiianer: HANG LOSE :wave:

  • Es geht los

    ALOHA meinen Lieblingsmenschen und Allen, die mich ein Stück auf dieser Reise begleiten :wave:

    Übrigens: ALOHA wird in Wörterbüchern mit Liebe, Freundlichkeit, Willkommen und Auf Wiedersehen übersetzt. Das ist jedoch nur ein kleiner Teil seiner wahren Bedeutung. Aloha ist die Lebensphilosophie der Polynesier. Der Bedeutung von Aloha kommt man näher, wenn man seine Stammworte übersetzt

    Alo - Präsenz, teilen
    Oha - Freude
    Ha - Atem, Leben

    Den einzelnen Buchstaben von Aloha werden Bedeutungen zugeordnet, die man auch die 5 Prinzipien des Aloha nennt:

    AHONUI Geduld anstelle von Hast
    LOKAHI Zusammenarbeit, statt rücksichtsloser Wettbewerb, Harmonie
    OLU´OLU Friedfertigkeit anstelle von Aggression, Freude
    HA`AHA`A Demut, statt Selbstverherrlichung
    AKAHAI Freundlichkeit, Sanftheit anstelle von Feindseeligkeit

    Der Aloha-Spirit oder Geist der Liebe ist eine Lebensweise, durchdrungen von der Liebe zu sich selbst, zu den Mitmenschen und der Natur im Sinne einer tiefen Verwandtschaft. Akzeptanz, Mitgefühl, Versöhnung, Teilen und Geben sind für das Zusammenleben essentiell.

    Trotz meiner Lieben zu Hause, zerrissener Nerven, zu trockener Haut, nicht erreichter Bikini-Figur und 100 kg Gepäck hebe ab am 7.11.2008 um 7:25 Uhr in München ab.

    Vom 8.-14.11. führt mich eine Inseltour zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Oahu, Big Island, Maui und Kauai. Die restliche Zeit verbringe ich dann auf Oahu und Maui.

    Während meines Aufenthalts vor Ort werde ich mich bemühen, euch regelmäßig mit Informationen zu versorgen und freue mich über jedes Lebenszeichen eurerseits bzw über Kommentare zu meinen Beiträgen :D

    Am 27.11.2008 bin ich dann saisongerecht zum Punschtrinken wieder im Lande :>>

    Also Leute, bleibts gesund, stellt´s nix an und wenn ihr Zeit und Lust habt, dürfts mich gerne a bissl vermissen ... ihr werdet mir jedenfalls sehr fehlen, denn auch wenn ich das Paradies entdecke, den Himmel hab ich doch zu Hause :yes:

  • Oahu, Big Island, Maui, Kauai

    OAHU:

    Die Insel Oahu ist mit 1575 km² die drittgrößte Insel des Archipels und gilt bei vielen Besuchern als Synonym für Hawaii. Honolulu, die moderne Hauptstadt der Inselwelt und ihr Umland umfassen so ziemlich die gesamte Südostküste der Insel. Hier wohnen die meisten Inselbewohner (etwa 830.000 Menschen, rund 80 Prozent der Einwohner Hawaiis), hier stehen die meisten Hotels, vor allem im Stadtteil Waikiki, und hier tobt das pulsierende Leben einer amerikanischen Großstadt. Nur wenige Autominuten entfernt findet man weniger besuchte Strände und reizvolle Landschaften.

    Diamond HeadView From Diamond HeadWaikiki BeachHonolulu

    BIG ISLAND:

    Flächenmäßig ist Big Island die größte der hawaiianischen Inseln. Hier findet man die größte landschaftliche Vielfalt. Weiße, grüne und lavaschwarze Strände, subtropischen Regenwald, Orchideen- und Lavafelder und schneebedeckte Berge.

    Für den Besucher ist die regenarme, windgeschützte Westküste mit schönen Stränden besonders interessant. Hier stehen die meisten Hotelanlagen Big Islands, wogegen sich im nördlichen Kohala-Bezirk der größte, private Grundbesitz der gesamten USA befindet, und "Ka Lae" an der Südspitze ist gleichzeitig der südlichste Punkt der Vereinigten Staaten von Amerika.

    Im Osten der Insel befindet sich der einzige aktive Vulkan der Hawaii-Inseln, dessen austretende Lavaströme aus nächster Nähe beobachtet werden können. Seit 1992 vergrößert sich die Insel jährlich durch die ständige Aktivität des Kilauea, dessen Lavaströme sich im Osten der Insel in den Pazifik ergießen.

    Big Island volcanoOn top of the Mauna Kea volcanoBig Island natureBig Island - Hilo-Rainbow-Fall

    MAUI:

    Maui ist mit 1885 m² die zweitgrößte Insel Hawaiis und gilt als Surf-Mekka mit ca 50 km herrlichen weißen Sandstränden. Dem aktiven Urlauber sind keine Grenzen gesetzt: Segeln, Schnorcheln, Surfing, Tauchen, Angeln, Hochseefischen mit Charterbooten - das ganze Jahr hindurch. Viele Tennisplätze gibt es, und einige der besten Golfplätze Hawaiis befinden sich im Gebiet von Kaanapali Beach, in Kapalua, Kihei, Pukalani, Wailea, Makena und Waihee. An der Südküste finden Sie viele Luxushotels, die für einen unbeschwerten Urlaub sorgen.

    Im Hinterland, an der Nordküste und in den Bergen regiert die Natur mit Regenwäldern, Wasserfällen und eindrucksvollen Kratern.

    HanaHaleakala CraterKaanapali Beach, MauiMaui sunset

    KAUAI:

    Kauai ist die nördlichste und zugleich Älteste der acht Hauptinseln des hawaiianischen Archipels. Früher als bei den südlicheren Inseln haben hier die Vulkane Landmasse über dem Meeresspiegel gebildet, Wasser- und Winderosion haben über einen längeren Zeitraum das heutige Aussehen der Insel prägen können. Die Berggipfel sind lange nicht mehr so hoch wie auf den anderen Inseln. Die üppige Vegetation hat dieser 1.422 km² großen Insel den Beinamen "Garteninsel" eingebracht. Kauai verkörpert mit seinen Steilklippen (Na Pali Coast), grünen Tälern und den herrlichen Strandbuchten heute vielleicht am ehesten das Traumbild von den glücklichen Inseln der Südsee.

    Waimea CanyonHanelei lookoutKalalauHaena Beach

  • Eine kurze Einführung ins Paradies :-)

    Hawaii (genauer: Hawai'i), ist der 50. Bundesstaat der USA und eine Inselkette im Pazifischen Ozean. Die Gesamtfläche von Hawaii beträgt 16.649 km2 - aufgeteilt auf 137 Inseln, die aber zum Großteil nicht bewohnt sind.

    Zu den größten Inseln zählen Big Island, Maui, Oahu, Kauai, Niihau, Molokai, Lanai und Kahoolawe.

    Inselkarte

    Klima:

    Hawaii liegt in der Passatwindzone und weist keine jahreszeitlichen Klimaunterschiede auf. Allerdings ist die Sonneneinstrahlung hier sehr kräftig, da Hawaii auf demselben Breitengrad wie Mexiko, die Sahara und Indien liegt. Die meisten Niederschläge fallen zwischen November und März, doch als Ganzjahresdestination weist Hawaii Durchschnittstemperaturen zwischen 23°C und 28°C auf. Die Südküsten des Archipels sind windabgewandt und somit sonnig und trocken. Regenwolken werden an den Nordküsten und Bergen abgefangen, hier ist es entsprechend feuchter und grüner.

    Zeitzone:

    Hawaii hat eine eigene Zeitzone - die Hawaii Standard Time (HST). Da Hawaii keine Sommerzeit hat, erhöht sich jeweils die Zeit um 1 Stunde im Sommer, wenn bei uns umgestellt wird. Daher gilt im Winter -11 Stunden und im Sommer -12 Stunden Zeitunterschied.

    Vulkane:

    Vulkangestein

    Alle Inseln auf Hawaii bestehen aus erkaltetem Lavagestein und sind eigentlich die Gipfel gewaltiger unterseeischer Vulkane, die in Jahrmillionen aus dem 5500 m tiefen Meeresboden emporwuchsen.

    Auf Hawaii sind die beiden Vulkane Mauna Loa und der Kilauea noch tätig, wobei letzterer seit 1983 ununterbrochen aktiv ist. Der unterseeische aktive Vulkan Loihi befindet sich 28 Kilometer des Kilauea - der jüngste unter den Vulkanen, der mit der Kette von Hawaii verbunden ist. Die früher ausgebrochenen Vulkane Hualalai (Hawaii) und Haleakala (Maui) werden noch nicht als erloschen angesehen.

    Auch eine neue Insel ist bereits wieder "im Bau": Vor der Ostküste von Big Island wächst bereits ein neuer Unterwasservulkan.

    Bevölkerung:

    Im Mosaik der Ethnien gibt es nur Minderheiten: Rund 30 % der 1,3 Mio Einwohner sind weiß, 23 % sind japanischer, 11 % philippinischer, 5 % chinesischer und unter 2 % afroamerikanischer Abstammung. Hinzu kommt ein bunter Cocktail anderer Einwanderer: Portugiesen, Koreaner, Samoaner und neuerdings auch Mexikaner. Reinblütige Hawaiianer gibt es heute wohl kaum mehr als 10.000.

    Bevölkerung

    Die Umgangssprache auf den Inseln ist Englisch, allerdings vermischt mit vielen Wörtern aus den Einwanderersprachen und aus dem Hawaiischen.

    Wirtschaft:

    Walfang und Sandelholz waren nach 1800 die ersten Exportindustrien, später entstanden Zuckerrohr- und Ananasplantagen. Mit dem Zweiten Weltkrieg änderte sich die Wirtschaftsstruktur. Große Militärstützpunkte entstanden. Noch heute sind rund 40.000 Soldaten auf Hawaii stationiert, viele von ihnen im riesigen Flottenstützpunkt Pearl Harbor, dessen Name für den Kriegseintritt in den USA steht. Heute aber sorgt der Tourismus für Arbeitsplätze und ein Drittel der Staatseinkünfte. Der Anbau von Zuckerrohr und Ananas ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Billige Importe aus Entwicklungsländern haben die Plantagen unrentabel gemacht. Auf dem verbliebenen Land werden heute vor allem Kaffee, Macadamianüsse und Blumen angebaut.

    KaffeeMacadamiaHibiskus Hawaii

    Politik:

    Nach fast 100 Jahren als Königreich und 60 Jahren als Territorium der USA wurde Hawaii 1959 zum amerikanischen Bundesstaat erklärt. Dementsprechend besteht die Legislative aus dem Senat mit 25 gewählten Mitgliedern und einem Repräsentantenhaus mit 51 Mitgliedern. Ein Gouverneur führt die Staatsgeschäfte. Im Gegensatz zu allen anderen Staaten der USA gibt es in Hawaii keine Stadtregierungen, sondern 4 Bezirke mit eigenem Bürgermeister und Bezirksrat: Oahu, Kauai, Big Island und Maui, zu dem auch die Inseln Molokai und Lanai gehören.

    Flagge Hawaii

  • Reisen ist eine Symphonie der Sinne

    In 20 Jahren werden Sie eher von den Dingen enttäuscht sein,
    die Sie nicht getan haben, als von denen, die Sie getan haben.
    Lichten Sie also die Anker und verlassen Sie den sicheren Hafen.
    Lassen Sie den Passatwind in die Segel schießen.
    Erkunden Sie.
    Träumen Sie.
    Entdecken Sie.
    (Mark Twain)

    Die Reise

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.